Samstag, 3. April 2021
Ostern 2021 

Es ist schon einige Jahre her, dass wir mit fleißigen Mitgliedern 
unserer Initiative "Renaissance Gartenfriedhof" viele, viele Blumenzwiebeln 
auf dem Gartenfriedhof versteckt haben.


  das war am Dienstag, 29. Oktober 2013 um 15.00 Uhr 


Einfach wunderbar und schön, wie alles blüht. 
Scilla in blau und weiß und passend zum Osterfest viele weiße Osterglocken / Narzissen. 

 







Freitag, 19. März 2021, 11:37 Uhr

Wir sind sehr erleichtert über die Nachricht der für den Gartenfriedhof verantwortlichen Mitarbeiterin der Stadt Hannover:


"uns hat Ihre Nachricht erreicht, dass auf dem Gartenfriedhof ein eisernes Kreuz abgebrochen ist. 

Haben Sie recht herzlichen Dank für die Meldung. 

Wir haben das Kreuz gesichert und werden in den kommenden Wochen die Reparatur/Wiederaufstellung beauftragen."

 

Freitag, 19. März 2021

Liebe Gartenfriedhoffreundin, liebe Gartenfriedhoffreunde,
heute Morgen war das gefallene Kreuz verschwunden! Nun hoffen wir, dass sich an ihm nicht Metalldiebe bereichert haben, sondern dass es sich in den guten Händen der Stadt Hannover befindet. 
Letzteres können wir uns allerdings kaum vorstellen, hieße das doch, dass die Stadt spontan und umgehend reagiert hätte. Vielleicht kommt ja irgendwann Licht ins Dunkle.

Donnerstag, 18. März 2021

                          Warum !?!


Grabinschrift nach Hesse:

Caroline Lucie Winckelmann, geb. Wendeborn
geb. d. 29. Juny 1769, gest. d. 4. May 1852
Dem Andenken der innig geliebten Mutter


Ergänzende Informationen nach Recherchen von H.-G. Vogt, März 2020
Gemäß Adressbuch Hannover 1849 wohnhaft: Celler Str. 6


Das Kreuz wurden im Mai 2016 durch die Wenger-Stiftung restauriert

Weitere Informationen über die Grabstätten auf dem Gartenfriedhof finden Sie über die "Link-Liste" 
zu der Überschrift: "Grabmale - Wer liegt wo?" 


Freitag, 8. Januar 2021

Wie war die Öffentlichkeit über den Zustand auf dem Gartenfriedhof empört, als die HAZ (Conrad von Meding) im Jahre 2011 in einem längeren Artikel von Hundebesitzern berichtete, die ihre Lieblinge über den Gartenfriedhof hetzen und Passanten erschrecken. 


Hundehatz gehört heute zu den fast alltäglichen Ereignissen auf dem Gartenfriedhof – trotz Hundeverbots (laut Info-Tafel), 
trotz generellem Leinenzwang in Hannover-Mitte. Auch der immer wieder ermahnte Oberst a.D. lässt seinen schwarzen Liebling weiterhin unangeleint über das Areal trotten.

Was heute geschah, haben wir in einem Foto festgehalten: Da buddelt ein nicht allzu kleiner Köter in der Erde. 
Hat er menschliche Gebeine erschnuppert, oder ist es eher Übermut? 
Frauchen steht daneben, ist mit ihrem Handy abgelenkt und lässt ihn gewähren. 

Ansonsten ist die Zahl der Nutzer*innen überschaubar, wenn auch hin und wieder 
spätabendliche Treffen Jugendlicher auf den Spielplatzbänken zu verzeichnen sind.